M41 Bulldog

    • Hallo Panzerfreunde,

      Ich war auf der T57-Heavy-Linie bislang noch gar nicht unterwegs und habe mir mit Free XP den Turbogrind zum neuen 7er Light M41 Bulldog gegönnt. Ich bin ja nun recht erfahren, was nicht getroffen werden und Peek-a-boo spielen angeht. Aber die 101.000 XP zum T49 sind wirklich schwer verdient. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... Nur 44% WR bei 63 Spielen.

      Ich bekomme gefühlt nur auf die Mütze, komme selten über 1.400 DMG und rauche regelmäßig in Minute 1 ab. Das goldene M ist meilenweit weg. Möglicherweise ist es auch eine persönliche Schwächephase, aber meine Teams bekommen sowas von den Marsch geblasen, wenn ich im Bulldog sitze, dass sich in meine Ohren in ein paar dutzend Spielen stromlinienförmig angelegt haben. Ist das eine miese Mistkarre! Ich habe zwar nur die Waffentechnik erforscht, und Laufwerk und Motor sind stock. Dafür bis an die Hutkrempe vollgeschlichtet mit Dingen, die meine Crew glücklich machen.

      Ich fühle mich unterlegen in der Schüssel.

      Was meint Ihr? Wie spielt Ihr ihn erfolgreich?

      Gruss,

      Parki
      Parkeinweiser



      Fortes adiuvat ipsa Venus!
    • Ich bin da ganz bei dir . Der Text könnte von mir sein :D
      Aber da ja paar den schon ordentlich erfolgreich fahren freue ich mich auf die Tipps .
    • Parkeinweiser wrote:

      Hallo Panzerfreunde,

      Ich war auf der T57-Heavy-Linie bislang noch gar nicht unterwegs und habe mir mit Free XP den Turbogrind zum neuen 7er Light M41 Bulldog gegönnt. Ich bin ja nun recht erfahren, was nicht getroffen werden und Peek-a-boo spielen angeht. Aber die 101.000 XP zum T49 sind wirklich schwer verdient. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen... Nur 44% WR bei 63 Spielen.

      Ich bekomme gefühlt nur auf die Mütze, komme selten über 1.400 DMG und rauche regelmäßig in Minute 1 ab. Das goldene M ist meilenweit weg. Möglicherweise ist es auch eine persönliche Schwächephase, aber meine Teams bekommen sowas von den Marsch geblasen, wenn ich im Bulldog sitze, dass sich in meine Ohren in ein paar dutzend Spielen stromlinienförmig angelegt haben. Ist das eine miese Mistkarre! Ich habe zwar nur die Waffentechnik erforscht, und Laufwerk und Motor sind stock. Dafür bis an die Hutkrempe vollgeschlichtet mit Dingen, die meine Crew glücklich machen.

      Ich fühle mich unterlegen in der Schüssel.

      Was meint Ihr? Wie spielt Ihr ihn erfolgreich?

      Gruss,

      Parki
      Welche Gun hast Du drauf? Also ich hatte zuerst die letzte Gun drauf und die gleichen Erfahrungen machen müssen mit katastrophalen Folgen. Aktuell habe ich die Reloader-Gun drauf und damit geht es wesentlich besser, auch eine defensive Spielweise ist angebracht.

      The post was edited 1 time, last by Eulengesicht_2014 ().

    • @Parkeinweiser Lass dich mal von @PinkUnicornOnTanks einweisen. Auch wenn sie bei jeder Gelegenheit über den Durchschlag schimpft, spielt sie ihn, untertrieben gesagt, recht passabel. Sie bevorzugt die Einzelschusskanone, wegen der besseren Präzision und Durchschlagskraft.

      Ansonsten kannst du mit dem Ding hervorragend passiv spotten, auch aktiv, wenn die Situation passt. Den Rest überlass ich einfach mal Pinki.
    • @Chanakraton ich spiele das Teil für meine Verhältnisse unterirdisch schlecht, auf den Damage bezogen, ich muss aufpassen das ich nicht unter die 1000 DMG Marke rutsche und ich bin ja nun nicht die schlechteste in Lights... ?( aber diese Kiste, ich hab keine Ahnung was ich bei der falsch mache ;( Ich benutze die Einzelschuss Gun da sie auf die Einzelwerte etc einfach die bessere Wahl ist, abgesehen von der Gun (beide prallen meines Erachtens einfach fast Dauerhaft an Gegnern ab) ich hab den Autoloader ausprobiert und bin verzweifelt aber das tue ich irgendwie fast jedes Gefecht mit dem Teil ;(
    • PinkUnicornOnTanks wrote:

      @Chanakraton ich spiele das Teil für meine Verhältnisse unterirdisch schlecht, auf den Damage bezogen, ich muss aufpassen das ich nicht unter die 1000 DMG Marke rutsche und ich bin ja nun nicht die schlechteste in Lights... ?( aber diese Kiste, ich hab keine Ahnung was ich bei der falsch mache ;( Ich benutze die Einzelschuss Gun da sie auf die Einzelwerte etc einfach die bessere Wahl ist, abgesehen von der Gun (beide prallen meines Erachtens einfach fast Dauerhaft an Gegnern ab) ich hab den Autoloader ausprobiert und bin verzweifelt aber das tue ich irgendwie fast jedes Gefecht mit dem Teil ;(
      Bildschirmfoto 2017-05-25 um 20.53.11.png
    • Die Winrate sagt bei dem Nichts aus, da ich ihn fast nur im Zug fahre und dann eher mitgetragen werde, ich habe genau wie @Parkeinweiser eigentlich nur Glück wenn ich die 1200-1400 DMG Marke übersteige. Oftmals schaffe ich nur 400-1000 pro Gefecht bevor ich drauf gehe. Im Type 62 schaffe ich locker 1500+- schaden pro Gefecht und muss nicht so aufpassen sofort gerusht zu werden wie im Bulldog :| Wenn der Gegner meine Gun sieht lacht er sich eher Schlapp als Angst zu haben, denn so oft wie ich mit dem Abpralle....das schaffe ich mit keinem anderen Panzer, nichtmal im Rudy der ja nun keine wirklich gute Pen hat :|
    • Hier zum Beispiel ein Gefecht das es nochmal deutlich macht, besagter Dracula aus dem Gegnerischen Team kam auf der neuen Map sofort auf mich rauf gerusht obwohl mein gesamtes Team Anwesend war, es war ihm komplett egal das sie da waren, er hat die Quittung im Hand umdrehen bekommen aber mich als Oneshot dazu gezwungen mich sehr sehr Defensiv zu halten, das wäre mir im Type 62 so zum Beispiel nicht gegangen :sceptic: :sceptic:
      Screenshot_2017-05-25-22-58-54.png
      Screenshot_2017-05-25-23-00-17.png
    • Erst fuhr ich Reloader. Dann dachte ich, dass Autoloader vielleicht besser sei. Pustekuchen. Da ist der Magazinreload zu kurz um abzutauchen und zu lang um es nicht zu tun. Die Pen ist bei beiden extrem unbefriedigend. Bounces am Gegner noch und nöcher. Ich habe mich lange nicht mehr so noobish gefühlt.

      Nun mache ich wieder auf Reload und spamme ordentlich Heat.

      Ich fahre den Bulldog hoffentlich noch über die Wasserlinie, seh zu, dass ich ihn grün mache und danach lasse ich ihn einschmelzen. .
      Parkeinweiser



      Fortes adiuvat ipsa Venus!
    • Parkeinweiser wrote:

      Ich fühle mich unterlegen in der Schüssel.
      Genau das ist auch mein Problem. Man ist einfach viel zu teamabhängig in dem Ding, mMn. vor allem wegen der Kombination fehlende Panzerung + eher wenig DPM.

      Hab in diesen paar Gefechten schon allerhand erlebt, von Hellcats die nur 6 Schuss Mun mitnehmen (-> "keine Granaten mehr!") über den KV-3 der dich als zusätzlichen HP-Pool nutzt bis zum TD der sich wenn er allein übrigbleibt ertränken geht.
      In anderen Panzern kann ich diese Spieler durch bessere Leistungen kompensieren, im Bulldog hingegen muss ich alles dransetzen um nur über 1k Dmg zu kommen.
      Vor allem als Lowtier ist der richtig zäh. Gegen IS-XY zu spielen ist eine Qual, und wenn die auch noch HE schiessen, bin ich dann gleich wieder zurück in der Garage.

      Ich hoffe noch auf den Autoloader, den ich noch erforschen muss, mit dem kam ich auf dem T37 auch viel besser zurecht.
    • Das gefährlicheste an diesem Tank ist sein Name "BULLDOG" (sorry @Matschbanana Zitat geklaut)

      So schnell wie er fährt, genauso schnell ist er Schrott. Schüsse aus der Fahrt, wie mit dem Dragon z.B., sind zu 90% Fahrkarten.
      Einen ARL44 auskreiseln, so gut wie unmöglich.

      Wie die Vorschreiber schon feststellten, die DPM und die Genauigkeit sind der Krebsschaden. Der gute Panzer macht weniger Schaden als ein D.W.2 und das stellenweise mit Tier 8 Beteiligung.

      Da gute Teams ( die es geben soll) momentan Mangelware sind, beschränkt sich der Erfolg mit diesem ******** :facepalm: auf's spoten und snipern. Dogfight führt zu sehr schnellen Tod. Hat man doch einmal einen schlechtern Gegenüber runtergearbeitet, kann man sicher sein das dann und auch nur dann einer deiner Hilfshelden dir den finalen Erlösungsschuß abnimmt.

      Meine absolute Empfehlung für Leute die gerne mal Frust aufbauen wollen. :deer:



      Der "kleine Katechismus der watutzischen Kirche", Abschnitt 2346 :
      "Oh empfangender Wahnsinniger, vervollständige dein Samson, doch beachte dein Grinsen mit Ehrfurcht. Denn es ist des Scherzengel Gabrieles Werk."
    • Naja, gar so übel ist er auch nicht und er macht mir zumindest Spass. Man kann schnell die Positionen wechseln und die stressige Fliege am Hintern der Roten Kuh spielen. Aber es bleibt das übliche Problem...kaum einer achtet auf deine Spots oder bekämpft das gleiche Ziel....kaum einer rückt zu deiner Position auf und unterstützt oder lenkt ab. Aber das ist meiner Meinung nach das übliche Light Problem...

      Schlimmer ist, alleine stehend merkt man halt deutlich die größte Schwachstelle, eine Gun die trotz vernünftigem Reaload keiner Sau Angst einjagt. Mit AP recht schlechte PEN mit kleinen 160er "Schellchen" , mit Gold zwar vernünftige PEN aber 130er "Streicheleinheiten". Da lehnt sich jeder IS- Fahrer erst mal in ruhe zurück, schenkt sich ein Weizen ein, lädt HE und Aloa ;(

      Aber das Ding hat vielleicht Potential...gestern ist mal einer an mir abgeprallt!!! Scheiss auf das M...ich will die Stahwand haben!!!! :P
      Der "Zombie" trägt ein mächtiges Weizenglas mit unbegrenztem Reload und hoher Kreiselkraft. Sein Weizen-Verbrauch pro Minute stellt alles in den Schatten, was Du je am Schanktisch gesehen hast. Seine Panzerung schützt ihn auch bei den heftigsten Stürzen und selbst in der Ruhephase bietet er eine furchteinflössende Geräuschkulisse. :zombi: (Zitat: Gunga)
    • Nochmal ein kleiner Nachtrag.

      Crew 100%, Erste Reihe Helferlein, Zweite Reihe 1 Slot (mehr bekommt er nicht von mir)
      Geht er ein wenig besser, daß heißt man trifft auch mal während der Fahrt.

      Trotzdem, noch nie so viel geoneshotet worden wie mit diesem ****** Panzer. Für mich der am schwersten erfolgreich zu bewegende Tank schlechthin.
      Spoten, an den üblichen Positionen, kann zum ganz schnellen Ende im Match führen. NIE stillstehen verlängert das Überleben bis zu 90%, Ralfs Wohlwollen vorausgesetzt.

      Snipern geht auch so leidlich, wobei 150er Schellen (Durchschnitt) bei vielen Gegnern kaum noch ein Zucken im Mundwinkel erzeugen.

      E P I L O G:

      Nun denn, verzeiht Bitte meine übertriebene Euphorie, da die nächste Stufe in greifbarer Nähe gerückt ist, sozusagen mein Gang nach Canossa zu Ende geht und mein Blick sich dadurch verklärt.
      Auch nicht wundern wenn im Nachrichtjournal von Ausschlägen auf der nach oben offenen Richterscala berichtet wird.
      Es ist der Schlag der Altmetallpresse den ich mit einem kühlen Bier in der Hand würdig feiere, wenn dieses (Panzer kann man ja nicht sagen) Ding seinen wohlverdienten Lohn für all die vergnüglichen Stunden die er mir bereitet hat, erhält.



      Der "kleine Katechismus der watutzischen Kirche", Abschnitt 2346 :
      "Oh empfangender Wahnsinniger, vervollständige dein Samson, doch beachte dein Grinsen mit Ehrfurcht. Denn es ist des Scherzengel Gabrieles Werk."
    • Globo ...... klar ....... wenn ich meinen Kaffee mit RedBull koche, kann ich auch Geräusche sehen.

      Ich beschreibe auch nur MEINE Erfahrung mit diesem netten Teil, und Bob ..... mein zweiter Vorname :chicken:



      Der "kleine Katechismus der watutzischen Kirche", Abschnitt 2346 :
      "Oh empfangender Wahnsinniger, vervollständige dein Samson, doch beachte dein Grinsen mit Ehrfurcht. Denn es ist des Scherzengel Gabrieles Werk."
    • Hahaha, wenn sogar Bulldog-Lover Globo darauf den tiefsten Durchschnittsschaden aller seiner 7er hat, muss der ja ganz klar OP sein...

      Ich hätte eine Frage: Ich habe jetzt den Chaffee durchgegrindet und fand den eigentlich ganz ok. Mein Ziel ist ganz klar der T49 aber die beiden dazwischen machen mich gar nicht an. Soll ich:

      a) den T37 durchgrinden und den Bulldog überspringen?
      b) den T37 überspringen und den Bulldog durchgrinden?
      c) in den sauren Apfel beissen und beide überspringen?

      FreeXP hätte ich genug angesammelt und ich werde sicher die Module freischalten aber habe auch keine Lust mehr FreeXP als nötig auszugeben. Wäre also froh um Ratschläge...



      Viel zu verschnitzelt um alleine zu sein.
      Ich habe mein HESH zurück! :*
    • @superschnitzelkoenig Wie oben beschrieben, ist das meine Wahrnehmung, hauptsächlich was den Bulldog betrifft.

      Die beiden anderen stehen sogar noch in meiner Garage. Sind zwar keine Spaßpanzer, aber man kann eine solide Leistung mit ihnen erbringen.

      Falls du mal testen möchtest, ping mich in einer PN an, bekommst von mir die Zugangsdaten für meinen Tester.
      Kannst du dir selber ein Urteil bilden.

      Bulldog .... leider nicht mehr, da wurden schon Bratpfannen daraus gemacht. :lol:



      Der "kleine Katechismus der watutzischen Kirche", Abschnitt 2346 :
      "Oh empfangender Wahnsinniger, vervollständige dein Samson, doch beachte dein Grinsen mit Ehrfurcht. Denn es ist des Scherzengel Gabrieles Werk."
    • Für mich ist der Bulldog auch recht zäh. Du kannst dich minutenlang quälen: spotten, schießen, verlagern etc., also alles tun, was nötig ist. Trotzdem schafft ein Type 62 oder ein LTTB die gleiche Leistung in der Hälfte der Zeit. Auch alle anderen Lights kommen mir deutlich stärker vor.
      Der Bulldog ist in keinem Attribut richtig schlecht, aber selbst seine guten Seiten sind irgendwie maximal Mittelmaß.
    • Ich habe im M41 Bulldog mittlerweile die für mich obligatorischen hundert Spiele hinter mir und endlich auch ein glückliches Panzerass erspielt.

      Mein Fazit:
      (Stand Update 3.9)

      Dieser kleine Raser ist zwar ungeheuer mobil, aber mit der anämischen Kanone kann man einfach keinen vernünftigen Schaden austeilen. Allzu oft bleibt bei den Roten ein letzter kleiner Rest Lebensenergie übrig. Die Durchschlagskraft ist nicht ausreichend. HEAT ist und bleibt zickig. Er ist auf Stufe VII einfach allen anderen Panzern hoffnungslos unterlegen - selbst dem T71, und das will etwas heißen. Wenn man auf der Gegenseite z. B. einen Type 62, Dracula oder Helsing - alle auf gleicher Stufe - sieht, ist das Spiel sofort verloren. Gegen IS-3/5/6/Defender auf Stufe VIII ist es sowieso hoffnungslos. Vorne undurchdringlich, und selbst wenn man hinter sie kommt, kriegt man deren Hitpoint-Pool einfach nicht schnell genug klein. Der Wagen gehört eher in Stufe VI, wenn überhaupt. Ein Buff wäre wünschenswert.

      Autokanone läuft für mich besser als die andere. (Das ist auch Bushkas Empfehlung.)

      Das Panzerass ist mir erst nach über 150 Spielen gelungen, und dann auch nur, weil das Gegnerteam selten dämlich war und außerdem das Pech hatte - mein Glück -, dass ein roter Heavy offensichtliche Verbindungsprobleme hatte, so dass ich ihn komplett farmen konnte. (Was lange gedauert hat...) Gefechtsbericht und Werte für die Goldmedaille siehe dort: Erfolge (Oder: Was habt Ihr heute geschafft?)

      The post was edited 1 time, last by mad_one_one ().

    • Nach 218 Gefechten zuviel jetzt ENDLICH den Grind zum T49 abgeschlossen.
      Was regt mich so auf?
      Es geht darum, das dieser Panzer ganz einfach zu schlecht performt. Man braucht sich nur die Mittelwerte anzusehen. Oder die Top100- Liste.

      Will aber jetzt hier keinen Flame-Beitrag erstellen, deshalb noch ein paar Tipps (für Normalsterbliche):

      Was sollte ich für Eigenschaften haben, um diesen Panzer zu fahren?
      • Du fährst gerne den Churchill GC, den Leopard (Tier 5) mit 2cm Flak, den IS4 mit der KV3 Topgun oder den M46 Patton mit der 5er Haubitze? (Dann trifft das in Klammern 2 Absätze weiter oben zwar nicht zu, aber egal) Dann Glückwunsch! Du brauchst das nachfolgende nicht zu lesen, du bist der geborene Bulldog-Fahrer.
      • Dir sind deine Stats ziemlich egal
      • Dir ist das Bewertungssystem ziemlich egal
      • Du regst dich wegen dem Spiel nicht zu sehr auf (Ein bisschen ist völlig in Ordnung :D )
      Zum Panzer:

      Grundsätzlich ist der Bulldog ein T37 mit mehr PS und minimal mehr DPM, mit dem man auch gegen 8er, allerdings nicht mehr gegen 5er antreten darf. Er ist eher schwierig zu fahren, es kommt viel auf Eingewöhnung und einfach Talent an. Untote aus dem Schwarzwald kommen damit zum Beispiel eher gut zurecht.


      Zur Mobilität:
      Die ist eigentlich gar nicht mal so schlecht. 72 km/h Höchstgeschwindigkeit ist ganz angenehm, nur muss man erstmal dorthin kommen, und dafür brauchts PS, oder besser PS pro Tonne, der Bulldog hat 26,16.
      Vergleichen wir mit dem LTTB: Der hat zwar nur 68km/h Höchstgeschwindigkeit, dafür aber dafür 34,45 PS/Tonne. Hätte ich definitiv lieber.
      Beschleunigung also eher mittelmäßig, Höchstgeschwindigkeit, die man v.a. abwärts aber trotzdem sehr schnell erreicht, in Ordnung. Die Drehgeschwindigkeit passt auch.


      Panzerung:


      Screenshot_20170621-081136.png
      (Beschuss durch MS-1 mit 45mm mod. 1932)


      Kanone:
      Man kann hier wählen zwischen der Einzelschuss- Kanone (76 mm M32 Late) oder Autoloader (76 mm T91E5).
      Der Autoloader ist minimal ungenauer und hat weniger Pen. Ich selbst bevorzuge trotzdem den, und zwar wegen dem Fakt, dass es eben eine 76 mm Kanone auf Tier 7 ist.
      Klar hat die Einzelschuss-Kanone auch Vorteile, zum Beispiel die lange Reaktionszeit eines Tier 8er Kommandanten im Gegnerteam, der überlegen muss, ob dieser Bulldog da drüben jetzt tatsächlich auf seinen Panzer "schießt".
      Was ich damit sagen will, der Autoloader erzielt (zumindest bei Neulingen) eine gewisse Psychologische Wirkung, auch wenn Granaten abprallen. Zudem ist es für den Kommandanten im Gegnerteam nicht mehr ganz so lustig, plötzlich um 480 HP erleichtert worden zu sein.


      Der Grind:
      Man sieht am besten zu, dass man an die 150k Free XP bereit hat, um den Bulldog zu überspringen.
      Falls man das eben nicht hat, erforscht man zuerst eine bessere Kanone, um in Tier8 Gefechten auch mitmachen zu können. Dann am besten Motor und Ketten, da man die aus einem später aufgeführtem Grund auch oft braucht, und dann eben den Autoloader oder die Einzelschuss-Kanone. Am besten man beschleunigt den Grind mit Boostern sowie Premium-Zertifikaten.


      Spielweise:
      Am Anfang des Spiels fährt man wenn möglich auf eine Spot-Position. Früh spotten (egal ob man es selbst oder ob es jemand anderes macht) ist extrem wichtig, da so meistens die Strategie des Gegnerteams aufgedeckt wird.
      Dann kann man mit dem Beschuss beginnen, die Distanz sollte ausreichend sein, um unaufgedeckt zu Bleiben oder zumindest einen Camo Reset durchführen zu Können.
      Wenn das Gegnerteam unterlegen scheint, sollte man sich schnell nähern, um soviel Damage wie möglich austeilen zu können, dabei v.a. auf freiem Feld nie stehen bleiben.
      Wenn die Situation nicht ganz klar ist bzw. das eigene Team leicht unterlegen ist, versucht man, das Spiel irgendwie noch rumzukriegen. Dabei sollte man versuchen, das eigene Team zu unterstützen, nicht nur durch Damage, sondern möglichst auch durch Ketten ziehen, Gegner offenhalten, oder Gegner vor die grünen Kanonen zu locken.
      Falls das eigene Team klar am Verlieren ist, sollte man Distanz bewahren und so viel wie möglich austeilen. Im Bulldog so ein Spiel noch rumzukriegen, ist (für mich) nahezu unmöglich. Dann konzentriert man sich darauf, zB. 4 Kills zu machen, die Basis bei 80 resetten oder genug Damage für die Auszeichnung "Grosskaliber" zu machen, um für das Gefecht die zusätzlichen XP und Credits bei Niederlage ("Tapfer gekämpft") zu bekommen.

      Dogfights sollte man möglichst vermeiden, notfalls einfach abhauen, das kann der Panzer nämlich ganz gut.
      Die Panzer, bei denen man gleich abhauen kann, ohne es erst zu versuchen, sind der Helsing sowie alle möglichen IS Varianten.
      Panzer, gegen die man hingegen ohne Probleme gewinnen kann, vorausgesetzt es steht kein bekannter Clantag drüber, sind der T37 und natürlich der Bulldog.

      In Brawling-Situationen sollte man immer in Bewegung bleiben, ganz egal ob das eigene Team oder das Gegnerteam brawlt, es ändert sich nur die Richtung, in die man sich bewegen muss.
      Das Problem vor allem in solchen Situationen, aber auch wenn nur noch ein Roter übrig ist, ist, dass man extrem fokussiert wird. Warum? Weil man dem Bulldog mit (meist) billigeren Granaten (HE) mehr Schaden zufügen kann. Noch zusätzlich verursacht v.a. Großkalibrige HE extrem viel Modulschaden. Wenn der Richtschütze im Turm und der Fahrer in der Wanne gleichzeitig ausfallen, ist entweder eine HE- Granate durchgegangen oder beide haben einfach keine Lust mehr gehabt, weiter zu machen, was ich auch irgendwie nachvollziehen kann.

      Diese "feige" Spielweise, wenn man immer abhaut, auch mal sein Team im Stich lässt und viel snipert wird einem viele Dislikes einbringen. Wenn man hingegen mal alles richtig macht, darf man sich auf "Inaktivität" von den Gegnern freuen. Schon wieder so eine loose-loose Situation, ähnlich der vom HE-Beschuss.

      Ich habe eigentlich nichts gegen Panzer ohne Panzerung, nur sollten sie dann wenigstens eine halbwegs gute Kanone haben (zB. SP1C, Hellcat, T49, T67). Mit denen braucht man eben keine Panzerung, um etwas hinzubekommen, und kann auch aggressiv fahren und trotzdem gute Ergebnisse erzielen, auch wenn man nicht immer überlebt (siehe meine Survivalrate im T67 :D ).
      Beim Bulldog verstehe ich auch nicht, was seine Rolle im Gefecht sein soll, mir fällt zumindest nix ein was ich nicht mit dem LTTB gleich gut bzw. besser machen könnte.

      The post was edited 2 times, last by moritz_22 ().

    • Brillianter Text, ich habe einige Male mehr als nur gegrinst ^^ . Bekräftigt euren Tipp, den Bulldog zu überspringen. Den T37 habe ich übrigens 60 Spiele lang durchgegrindet, ich fand ihn eigentlich ganz angenehm, wobei gewisse Kritikpunkte des Bulldogs (tiefe DPM, mässige Gun etc.) auch vorhanden sind, aufgrund des Tier-Unterschieds sich jedoch nicht ganz so gravierend ausspielen. Um ehrlich zu sein passt mir die Spielweise, in der ich weiss, dass ich an sich der unterlegene Tank bin. Ich spiele dann überlegter, gehe weniger Risiken ein und erziele so bessere Ergebnisse. Erst als die Kiste nach 30 Spielen mit 1800 Avg. Dmg in den Stats stand, hatte ich plötzlich das Gefühl, dass das Teil ja doch was kann, wurde entsprechend unvorsichtiger und gleich gings auch mit den Stats gehörig bergab. :facepalm: . Worauf ich hinaus will: Spielt den T37 mit dem Bewusstsein, einen schlechten Panzer zu spielen, und es kommt gut. Gleiches gilt wohl für den Bulldog, kann ich jedoch nicht aus eigener Erfahrung sagen, da ich diesem "Erlebnis" mit 150K FreeXP ausgewichen bin.



      Viel zu verschnitzelt um alleine zu sein.
      Ich habe mein HESH zurück! :*
    Partner & Sponsoren