Comet - Oder: Der britsche Feuerlöscher

    • Comet - Oder: Der britsche Feuerlöscher

      Kommandanten,

      für den neuen Wettbewerb als Panzer der Woche möchte ich euch heute den Comet näher bringen.

      Comet Ansicht.png

      Wie im Betreff schon angemerkt kann man mit diesem Panzer sehr viele verschiedene Funktionen ausüben und oft schnell an unterschiedlichen Stellen gut aushelfen.

      Im Gegensatz zum ebenfalls vorgestellten Covenanter ist die Beschleunigung nicht mehr so träger, der Comet erreicht schnell eine beachtliche Geschwindigkeit die er auch an Steigungen und schlechtem Gelände gut halten kann.
      Wie alle britischen Panzer ist er sehr wendig und agil. Er bekommt die Kanone weit nach unten gerichtet. Damit hat er auch im Spiel über Kuppen oder in einer Bodensenke erhebliche Vorteile.

      Das Datenblatt sieht wie folgt aus:
      Comet Datenblatt.gif
      In Anbetracht dieser Werte ist klar das fast jeder gegnerische Treffer Schaden verursacht. Größere Geschosse bewirken oft den Ausfalle eines Modules und / oder eines Crewmitgliedes.

      Wie bei allen Panzern aber besonders bei Mediums und auf dieser Stufe könnt ihr keine billige Spielweise erwarten. Setzt mindestens eine 75% Crew ein, besser spendiert etwas Gold für eine Topcrew. Es wird sich mit anständiger Winrate und ausreichendem Spielspaß bezahlt machen.
      Die Werte gerade mit einem noch nicht voll ausgebauten Panzer sind sonst zu grottig. Verbaut wenn möglich gleich Motor und Ketten. Mit der Topkanone 75mm Vickers HV könnt ihr noch eine Weile spielen und die Tier 7 Kanone auf dem Panzer ohne freie Erfahrung erspielen.
      Aber die Waffe eines solchen papierdünn gepanzerten Mediums ist seine Beweglichkeit und die Geschwindigkeit. Spart ggf. Erfahrungspunkte und haut die freie Erfahrung nicht für die Erforschung eines neuen Panzers raus! Setzt ggf. ein paar Goldstücke ein um euch die notwendige freie Erfahrung umzuwandeln. Auch hier gilt wie bei der Crew... es lohnt sich wirklich. Dank höherer Gewinnchancen steigt eure Credit- und Erfahrungsgewinn und ihr holt die Anlaufkosten locker wieder durch die erfolgreichere Spielweise rein.
      Comet Penetrationsübersicht.gif
      Eine schneller, wendiger Panzer ist kein Sturmgeschütz. Hier sehr ihr einen Tiger I als Gegner falls ihr auf die irrwitzige Idee kommt den 3.7-inch Howitzer Mörser zu verbauen. Selbst wenn ihr diesen ausschließlich mit Premiummunition bestückt habt ihr oft nicht genug Penetration und guckt dumm aus der Wäsche während ihr beim Nachladen auf die Mütze bekommt. Bei Nutzung von HE-Munition werdet ihr seltens den vollen Schaden bekommen sondern auch oft genug (bei 47 Punkten Durchschlagskraft) keinen Schaden oder deutlich weniger als mit dem Tier 7 Geschütz. Der Mörser verschießt ebenfalls sehr ungenau und die Murmel fliegt in einer Geschwindigkeit das man nebenher fahren kann. Ein sich bewegender Gegner ist oft weg bevor das Geschoss einschlägt. Hinten campen und snipen ist zum einen nicht die Aufgabe dieses Panzers - das können SU-152 etc. viel besser - und ihr werdet auch im Nahkampf Schwierigkeiten gegen andere schnelle und bewegliche Einheiten haben.

      In der Topkanone immer eine ausreichende Zahl an Premiummunition mitführen. Immer möglichst so viel um einen schwierigen Feind mit sehr guter Panzer zuverlässig zu penetrieren. Ich würde zu mindestens 10 Schuss raten.

      Auf den Bildern somit einmal der Mörser an einem Tiger I, alternativ die Topkanone mit Standardmunition. Es ist sogar möglich einen gut gespielten und angewinkelten Tiger I zu durchschlagen.
      Comet mit Trollgun gegen Tiger I.gifComet mit Topgun gegen Tiger I.png
      Im besten Fall befindet ihr euch aber mit dem Comet immer auf Vollgas an der Seite oder im Heck eurer Gegner oder fahrt kontrolliert unkontrolliert haken schlagend über die Map.
      Der zweite Turm ist jetzt kein Ausbund an Stahlwand aber er bringt euch wertvolle 100 Lebenspunkte (die verliert man nämlich zuverlässig bei fast jedem Treffer) sowie nicht schlechte 76mm Frontschutz am Turm.
      Damit kann man recht gut und zuverlässig das oben genannte abgetauchte Schießen mit voller Geländeausnutzung spielen.

      Comet Forschungszweige.gif
      Beide Kanonen sind schnell nachgeladen und zielen gut ein. Man kann auch einfach schnelle ungezielte Schüsse abgeben und wird oft durch Schaden belohnt. Ein Fehlschuss ist kein Beinbruch. Lieber vorfahren, schießen und zurück setzen. Oft fliegen die Geschoße an der Stelle vorbei wo sich euer Turm vor kurzem befunden hat.

      Gerade mit schlechter Crew oder noch nicht voll ausgestattetem Panzer bzw. wenig Routine und Erfahrung in schnellen und beweglichen Panzern kann man Bufffood (Pudding und Tee bei den Briten) mitnehmen. Ich empfehle das Multikit und mit Adrenalin wird der Panzer zum Maschinengewehr.

      Alternativ kann man aber aus Kostengründen auch auf ein zweites Reparaturset zurück greifen. Adrenalin kann oft einen Vorteil im Einsatz bieten, grade wenn es eng ist drückt man damit noch einmal ganz schön zusätzlichen Schaden raus. Im Optimalfall sind das statt 7,5 Schuss schon fast 3 Treffer und damit ca. 400-500 Schaden am Gegner mehr. Was oftmals den Ausschlag geben kann.

      Das Motorupgrade bringt eher selten etwas. Ist man doch so schon meist erster an einer wichtigen Stelle und wird einfach nur noch früher zusammen geschossen. Vielmehr wird das Problem sein das früher Gegner aufklärt und das eigene Team somit auch früher einfach stehen bleibt und die Türme dreht. Dann lieber ein zusätzliches Medkit, falls man nicht so viele Credits in ein Spiel investieren möchte. Aber gerade im Comet kann man sehr gut den taktisch sinnvollen Einsatz von Adrenalin lernen.

      Durch seine Geschwindigkeit kann der Comet auch Flanken wechseln, überall aushelfen und schnelle Gegner auf der Karte suchen und bekämpfen. Falls z. B. einmal die Zeit zum erobern einer Flagge nicht mehr ausreicht.

      Beim Zubehör sollten Lüfter und Stabi obligatorisch sein. Der Lüfter pusht alle wichtigen Werte ein wenig und der Stabi sorgt dafür das bei eurem Haupteinsatzzweck - dem schießen aus der Bewegung und dem in Bewegung sein - der Zielkreis nicht so weit aufzoomt.
      Das Topgeschütz hat eine moderate Einzielzeit von 2,3 Sekunden und geht mit dem Stabi sehr angenehm und zuverlässig bei Schüssen ins Ziel. Die Penetration ist gut genug. Dank der schnellen Nachladezeit juckt ein Fehlschuss nicht wirklich.

      Als drittes Zubehör kann man geteilter Meinung sein. Ich fahre den Ansetzer, welcher zwar unter dem Strich nicht viel bringt. Aber Schaden ist nur durch mehr Schaden zu ersetzen. Alternativ kann man z. B. auch Optiken verbauen. Man sieht den Gegner mitunter früher und hat den ersten Schuss "frei" bevor die Antworten eintreffen. Gerade in diesem Tierbereich spielen viele Gegner noch mit wirklich mieser Crew die damit dann natürlich noch auf einem Auge blind ist. Gerade die KV-Reihe ist jetzt ebenfalls nicht für ihre riesigen Sichtweiten berühmt. Am äußeren Ende des Sichtbereiches kann man dann mit dem Comet empfindliche Treffer laden ohne das man aufgeklärt wird. Insbesondere wenn man ein Teammitglied hat was die Aufklärung erledigt und dafür dann den Schaden einsteckt.

      Das was mit einem solchen Medium auf Tier 8 häufig nicht mehr funktioniert klappt mit dem Comet auf Tier 7 sehr gut. Er ist dort ein absoluter Allrounder und ein toller Spaßpanzer. Gerade im Zug gefahren eine feste Bank. Auch Tier 8 und 9 Gegner sind mit Raum und etwas Zeit Opfer eines wuselnden Cometen. Wichtig ist sich als Lowtier erst einmal etwas zurück zu halten und ggf. von vielen Gegnern frühzeitig abzusetzen. Den Blick zur Lücke muss man mit Erfahrung und Spielpraxis lernen und dann durchbrechen.
      Im Dogfight gegen einen anderen wendigen und schnellen Medium ist der Comet nicht unterlegen. Das was ihm an Panzerung fehlt gleicht er durchaus mit seinem schnellen Nachladen aus. Trotzdem ist bei T-44 und Konsorten Vorsicht geboten. Das Lebenspolster ist dünn und gerade die niedrigen Panzer sorgen leider auch für Abpraller aus voller Bewegung. Allerdings kann man vor dem Ableben in einem Comet immer und an jedem Gegner - notfalls mit Premiummunition - noch ein paar empfindliche und zum Schluss vielleicht spielentscheidende Wespenstiche setzen.

      Erforscht die Reihe von unten und überspringt keinen der britischen Meds. Es lohnt sich - mit eine Forschungsreihe die bei jeder Stufe bis Tier 7 immer schöner, besser und angenehmer wird. Weiterhin bildet ihr bei der Erforschung wesentliche Fähigkeiten aus.
    • Um das Ding hier mal auszugraben:

      Mit was für Modulen fahrt ihr den Comet?

      Ich würde momentan zu Lüfter + Optiken tendieren, und dann schwanke ich zwischen Ansetzer und Stabi, bin mir aber da noch nicht sicher.
      50 Jahre Star Trek
      Erstausstrahlung 08.09.1966

      Alles rund um's Vorbild:
      Prototypen, Sonderfahrzeuge und andere Kuriositäten
      Irrwege der Militärtechnik
    • So ich hole mal wieder dieses Topic aus der Versenkung. Irgendwie bin ich für diese Kiste grundlegend zu doof ihn erfolgreich zu fahren. Entweder ich mach grundlegend was faslch mit ihm oder ich hab eben nicht genug skill um ihn zu beherrschen. Ich bekomme ihn nicht mal in die Top 1000. Ich bräuchte mal ne grundlegende Taktikbeschreibung wie man ihn fahren sollte und was man lieber lassen soll. Ich kann med fahren aber ihn irgendwie nicht. HILFE!!!

      Entweder ich rauche zu früh ab, weil mich mal wieder eine Heavy Alpha gun getroffen hat, oder ich bekomme nicht genug Damage heraus um Eindruck zu machen. Irgendwie bin ich immer zu schnell zu früh an vorderster Front. Das MM meint es meistens auch nicht gut mit mir. :(


      Lieblingspanzer: A20, M4 Sherman, KV-13, T44
    • Eigentlich seltsam. Viel anders als die Cromwells ist er ja nun auch nicht. Ausser ne Stufe höher. Und be dem was du unter "ich kann den nicht" verstehst, wären wohl die meisten - inkl mir - froh, nur ansatzweise so ein Nichtkönnenn zu haben.

      Ich vermute mal, das ist ein wenig Lospech mit den Teams.

      Scheinbar gibt es bei Wotbstars ja jetzt euch den Ralffaktor. Wenn ich das Richtig deute, berechnet der dein WR, wie sie eigentlich anhand deine Stats auf dem Fahrzeug sein sollte. Und die wäre bei dir bei 63%. Also Deutlich höher.

      Gott wär ich froh, wenn ich mich so doof anstellen würde :)
    • Die Cromwells performen auch extrem gut, nur beim Cometen hab ich da überhaupt nicht mehr das Gefühl das ich damit im Gefecht performe. Laß dich nicht von der trotzdem Lila Farbe die ich auf dem habe blenden. Die Kiste fahren auch extrem viele, da kommt man leichter ins lila. Bei 300 Gefechten kann ich auch selber nicht mehr an nur Team Lospech glauben :(


      Lieblingspanzer: A20, M4 Sherman, KV-13, T44
    • Da ich bei flinken Panzern noch ein massives Defizit habe, habe ich mir nach dem Cromwell auch noch den Comet in die Garage geholt. Dadurch wächst mein VII-Fuhrpark nun auf 3 Fahrzeuge *freu*

      Zum Verhalten kann ich noch nicht allzuviel sagen, er scheint dem Cromwell insgesamt sehr zu gleichen. Der Cromwell gefällt mir allgemein recht gut, auch wenn sich das leider noch nicht in der Kampfwertung niederschlägt.

      Glücklicherweise kann ich schon von Beginn weg mit dem besseren Motor und einer besseren Gun starten, was den Grind nicht so schmerzhaft macht.

      Wenn ich schon an den flinken dran bin könnte ich vielleicht auch mal meine unterirdischen Werte bei Luchs/Leopard aufpolieren...


      War. War never changes.
    • Liebe Leute - letzter Eintrag fast drei Jahre her?!

      Wenn man den Spatzen auf den Dächern lauscht, dann kommen mit dem neuen Update britische Lights ab T8 ins Spiel.
      Einstieg dann über den Comet.

      Diesen habe ich mir nun wieder besorgt, um die erforderlichen EP einzufahren und habe ihn somit nach x Jahren mal wieder bewegt.
      Was soll ich sagen - ein Genuss!! :love:

      Man sollte einfach öfter mal wieder die alten Schätzchen ausfahren...
    • Fabian_76 wrote:

      Diesen habe ich mir nun wieder besorgt, um die erforderlichen EP einzufahren und habe ihn somit nach x Jahren mal wieder bewegt.
      Was soll ich sagen - ein Genuss!!
      In Hightiergefechten gebe ich Dir durchaus recht. Als Lowtier kann die Erbsenspritze des Comet gerne auch ziemlichen Frust generieren und er ist imo auch nicht mehr der Spielentscheider, der er früher mal war. Gegen halbwegs gut gespielte Hightierheavies wie Löwe, Tiger II und Co. wird es mittlerweile richtig richtig schwer.
      SuperFUZ Cup 2018

      Krieg ist nur vorne scheiße, hinten geht's.
    • Bin den Comet jetzt auch mal wieder gefahren, um die XP für die Lights zu bekommen.
      Meine Meinung deckt sich mit der von Skar_deVulture
      Die Kiste ist ziemlich in die Jahre gekommen mit ihren Pen-Werten. Besonders Tiger 2 als Gegner
      finde ich super eklig (dunkelrot). Gleichzeitig hat er aber auch nicht die Agilität um effektiv zu CODen.
    • Hm, ich weiß, was ihr meint und mitunter nervt die fehlende Pen - v.a. gegen Tier 8 Heavys.
      Je nachdem wie die stehen, ist dann schnell Sense und man muss nach anderen Lösungen suchen.

      Das hat bei mir zumindest oft gut geklappt.
      Bin den in den letzten Tagen gute 50 Gefechte gefahren und komme auf eine für mich absolut überdurchschnittliche Winrate.

      Und ein Stück weit bin ich vermutlich etwas nostalgisch, den nach x Jahren wieder ein bisschen auszufahren. ;)
    Partner & Sponsoren